Janun Projekt Garten der Vielfalt

Janun Projekt Garten der Vielfalt
Mit unserem SAATGUT -­ PROJEKT wollen wir einen positiven Beitrag leisten - gegen die derzeitige Vereinheitlichung in der Landwirtschaft, für die Ermächtigung von Kleinbäuerinnen und -bauern und für mehr Vielfalt auf Äckern und Tellern! Unsere Aktivitäten umfassen zurzeit...

G A R T E N
Durch den Anbau von regionalen Landsorten, die in der kommerziellen, industriellen Landwirtschaft vernachlässigt werden, soll die Vielfalt der Nutzpflanzensorten ein Stück weit erhalten und rekultiviert werden. Der Garten ist ein Ort der Bildung, wo Menschen lernen können, Nahrungs­mittel selbst anzubauen und Saatgut zu gewinnen und zu vermehren.

B I L D U N G
Neben der praktischen Arbeit im Garten findet im Rahmen des Projekts eine theoretische und politische Auseinandersetzung mit Themen wie Kulturpflanzenvielfalt, Saatgutsouveränität, alternative landwirtschaftlichen Methoden und urbane Gärten statt. Durch Aktionen und Bildungsveranstaltungen (z.B. Garten-­Aktionstage, Workshops, Saatgut­Tauschbörsen, Filmabende, Vorträge, Schul­-AGs) sollen diese Themen zunehmend in die Öffentlichkeit gebracht werden. Bei unseren zumeist lokalen, in und um Göttingen stattfindenden Aktionen versuchen wir immer wieder, die globalen Dimensionen der Thematik mitzudenken.

M I T E I N A N D E R
Ob Garten, Büro oder Veranstaltungen - ­ in unserem Projekt stellen wir uns den Herausforderungen von Selbstorganisation und solidarischer, emanzipierter und hierarchiefreier Zusammenarbeit. Dieser Prozess ist nicht abgeschlossen: wir versuchen immer wieder, unsere Strukturen und (auch geschlechtertypischen) Rollen zu hinterfragen und sind dabei offen für Ideen und Anregungen, die das alltägliche Miteinander und gemeinsame Gärtnern verbessern können.

N E T Z W E R K
Wir sind eingebunden in europäische Grassroots­-Netzwerke, die sich mit Saatgut und alternativer Landwirtschaft beschäftigen (z.B. reclaim the fields, Saatgutkampagne). Zudem sind wir Teil des niedersächsischen Janun-Netzwerks. In Göttingen unterstützen wir die Vernetzung der lokalen Gartenprojekte und sensibilisieren hier für die Saatgutthematik.



Unser Garten der Vielfalt ist vielfältig sowohl hinsichtlich der Sorten, die wir anbauen, als auch bezogen auf die Ideen, Träume und Visionen, die wir mit diesem Garten ausdrücken und verwirklichen wollen. Es soll ein Ort sein...
... an dem wir alte, regionale, samenfeste Sorten erhalten und vermehren. Hybrid­- und gentechnisch verändertes Saatgut finden hier keinen Platz.
... den wir als Gemeingut alle gemeinsam nutzen. Hier gibt es keine Parzellen oder Bereiche, die einzelnen Menschen zugeordnet sind. Alles hier gehört allen!
... an dem wir Wissen über eines der elementarsten Dinge, den Anbau von Nahrungsmitteln, lernen, vermitteln und erhalten.
... an dem wir die Idee der Ernährungssouveränität thematisieren und einen kleinen Beitrag dazu leisten wollen. Landwirtschaftspolitik ist immer von den Menschen vor Ort selbst zu definieren und darf nicht durch globale Abkommen und transnationale Konzerne gestaltet werden.
... an dem wir ein Praxisbeispiel für solidarisches Miteinander aufzeigen wollen. Veränderung entsteht dezentral und weltweit durch Initiativen, Aufstände und Freiräume, in denen Bausteine für eine solidarische Gesellschaft erprobt werden.



M I T M A C H E N
Wir haben viele Visionen für unser Saatgut­ Projekt und freuen uns über Menschen, die mitmachen oder eigene Ideen einbringen wollen! Auch suchen wir immer Leute, die mit uns gärtnern wollen. Meldet euch bei...
Janun Göttingen e.V. • Geiststr. 2 • 37073 Göttingen • Telefon 0551-487103 • Email saatgut­-goe(ät)janun.de • Büro donnerstags 16.30-17.30h geöffnet • www.janun­-goettingen.de Während der Gartensaison sind wir freitags ab 15h in unserem Garten am Siekweg/Ecke Sollingstraße in Göttingen-Grone anzutreffen (zum Vergrößern auf die Karte klicken):
Karte-Friedensgarten